•  
  • 28.11.2008 VibroMatrix

    VibroMatrix 1.6.1 zum Download bereit

    Das Update wird empfohlen.

    Die neuen Funktionen von VibroMatrix 1.6.0 haben Anwender begeistert. Viele Vorschläge für Detailverbesserungen erreichten uns darauf hin und wurden in die Version 1.6.1 eingebaut. 

     

    Es konnte auch ein Fehler aufgespürt werden, der unter seltenen Umständen auftritt und Ihre Rohdatenaufzeichnungen (*.ids Dateien) bei der nachträglichen Bearbeitung beeinträchtigen kann. Daher empfehlen wir, für das Bearbeiten von Rohdatenströmen (Kommentieren, Maskieren, Schneiden) den InnoMaster Replay 1.6.1 zu verwenden.

     

    Weitere Verbesserungen allgemein:

    • Konfigurationsdateien und auch der Standardpfad für gespeicherte Daten werden nicht mehr im Programmverzeichnis von VibroMatrix platziert sondern unter Gemeinsame Dokumente\VibroMatrix\. Anwendern mit eingeschränkten Rechten ist der Schreibzugriff auf das Programmverzeichnis nicht erlaubt, so dass auch VibroMatrix dann dort keine Dateien speichern kann.
    • Das Installationsprogramm trägt dem o.g. Umstand Rechnung. Außerdem kann der Anwender nun auf Wunsch Symbole für die InnoMaster auf dem Desktop ablegen lassen.
    • VibroMatrix detektiert beim Anschluss mehrerer InnoBeamer automatisch, ob die Geräte samplesynchron zusammenarbeiten können. Windows Vista verwaltet dabei USB-Geräte intern anders als Windows XP. Dies wurde nun berücksichtigt.
    • Einige Übersetzungen für unsere englischsprachigen Nutzer wurden ergänzt und angepasst.

     

    Verbesserungen beim Aufzeichnen und Abspielen von Rohdaten

    • Notizen, welche der Anwender in den Rohdatenstrom gibt, hatten wir fixiert und eine Änderung im Replay nicht mehr zugelassen. Die Intention war: Originale Daten zusammen mit originalen Notizen auf jeden Fall zu erhalten. Anwender empfanden das aber als unpraktisch, so dass nun auch diese Notizen nachträglich editierbar sind.
    • Der Zeitcursor kann nun im InnoMaster Replay sprunghaft von Marke zu MarkeinRückwärtsrichtung gesetzt werden. So lässt sich eine interessante Sequenz im Datenstrom mit Anfangs- und Endmarke versehen und man kann zum wiederholten Abspielen leicht wieder auf den Anfang der Sequenz zurückspringen.
    • Bei Aktualisierung der Sensorempfindlichkeit mittels Schwingerreger und dem Instrument Calibrator wird die neue Empfindlichkeit mit im Rohdatenstrom gespeichert, so wie es auch bei manueller Eingabe in den Sensoreigenschaften geschieht.
    • Die Ursache für gelegentliche Fehlermeldungen beim Zoomen oder Bewegen in der Navigatorgrafik des InnoMaster Replay wurde beseitigt.

     

    Verbesserungen für einzelne Instrumente

    • InnoMeter HVM 2631, 5349, 6954 und InnoMeter 4150: Berichtsdruck mit integrierten PNG-Grafiken schlägt nicht mehr fehl.
    • InnoBalancer druckt wieder Polargrafiken mit korrektem Zoomfaktor.
    • Auch das InnoMeter zeigt nun die Untersteuerung mit <1% und nicht mehr mit <5% an.
    • Der InnoPlotter skaliert nun die Ausgabe der ersatzweise angezeigten Spannungsmesswerte für die Melder korrekt, wenn kein Sensor mit einem Messkanal verknüpft wurde.
    • InnoAnalyzer Speed: Anzeigemodus im Frequenzbereich außerhalb der Messung modifiziert.