•  
  • 22.05.2015 Versionsstände, VibroMatrix 1.9

    VibroMatrix® 1.9 - Build 6747 - 22.05.2015

    • InnoMeter: Das Einschwingen bei Verwendung niedriger Hochpassfilter wird nun auch für den Momentanwert unterdrückt. Erst wenn das Einschwingen beendet ist, werden Messwerte ausgegeben.
    • InnoAnalyzer:
      • Übertragungsfunktion im FRF-Modus wird nun korrekt skaliert bei Nicht-SI-Einheiten und Einheiten mit Vorsatz.
      • Die Grenzwertkurve ist für jeden Kanal individuell einstellbar. Desweiteren kann sie mit der Maus direkt in der Grafik editiert werden.
      • Bei getriggerter FFT wird der Fortschritt des Triggers angezeigt.
      • Analogtrigger wird nun initial auf ersten Kanal eingestellt.
      • Die Amplitudenliste ist nun im Bericht druckbar.
      • Speichern der Messdaten in Datei ist wieder möglich.
      • Wurde das Instrument aus einem Arbeitsplatz geladen und war dort mit Anzeige von 1/min als Frequenzeinheit konfiguriert, ließ sich die obere Frequenzgrenze nur auf max. 666,667 Hz statt max. Frequenz des InnoBeamers (40 000 Hz beim X2) einstellen. Behoben.
      • Die Speicherauslastung konnte durch Konfiguration der FFT-Einstellungen so hoch werden, dass sie wegen eines Überlauffehlers negativ und damit zulässig wurde (weil < 100%). Behoben.
      • Wird das Instrument mit dem InnoMaster Replay betrieben, können im Bericht nun auch die Datum/Zeit ausgegeben werden, an welcher die Messung stattgefunden hatte.
    • InnoAnalyzer 3D:
      • Cursorfeld springt nicht mehr auf, wenn potentielle Änderungen an der Cursorposition zwar stattfinden, dieser aber dekativiert ist.
      • Die per FFT-Einstellungen getroffene Signalverarbeitung erlaubt nun 4x mehr Daten zu erzeugen (4 Mio FFT-Linien).
      • Speichern der Messdaten in Datei ist wieder möglich.
      • Wird das Instrument mit dem InnoMaster Replay betrieben, können im Bericht nun auch die Datum/Zeit ausgegeben werden, an welcher die Messung stattgefunden hatte.
    • InnoAnalyzer Speed:
      • Wird das Instrument mit dem InnoMaster Replay betrieben, können im Bericht nun auch die Datum/Zeit ausgegeben werden, an welcher die Messung stattgefunden hatte.
    • InnoBalancer:
      • Datum und Uhrzeit der Speicherung eines Wuchtverlaufs können im Bericht wiedergegeben werden. Damit lässt sich dort nicht nur die aktuelle Uhrzeit sondern auch die Zeit der Auswuchtung automatisch wiedergeben, wenn der Bericht zu einem späteren Zeitpunkt gedruckt wird.
      • Die Umrechnung von Einheiten konnte ungenau werden seit der Einführung der konfigurierbaren Dezimalstellen für jede Einheit. Dies trat in der Winkelanzeige hervor, welche um 1..2 ° abweichen konnte.
    • InnoPlotter:
      • Alarmkurve wird beim wiederholten Einschalten wieder ab t = 0 gezeichnet und nicht ab dem letzten Stoppmoment.
      • Speichern der Messdaten in Datei ist wieder möglich.
      • Wird das Instrument mit dem InnoMaster Replay betrieben, können im Bericht nun auch die Datum/Zeit ausgegeben werden, an welcher die Messung stattgefunden hatte.
    • InnoScope:
      • Wird das Instrument mit dem InnoMaster Replay betrieben, können im Bericht nun auch die Datum/Zeit ausgegeben werden, an welcher die Messung stattgefunden hatte.
      • Das aufgezeichnete Signal kann nun nach Stoppen der Messung auch als Soundsignal auf dem Rechner ausgegeben und direkt angehört werden.
      • Desweiteren ist das Speichern der im InnoScope befindlichen Signale als Datei im WAV-Format möglich.
    • InnoMaster Replay:
      • Amplitudenvorschau auch an der Messung unbeteiligter Analogkanäle wird korrekt angezeigt, wenn ihr Digitalkanal in die Messung und Aufzeichnung eingebunden war.
      • Im InnoMaster RT erstellte Vorlagen lassen sich nun auch wieder im InnoMaster Replay laden.
    • InnoMaster:
      • Die Einstellung "Immer im Vordergrund" wird mit im Arbeitsplatz gespeichert.
      • Es ist einstellbar, dass beim Beenden immer die Speicherung der Konfiguration als Arbeitsplatz angeboten wird.
      • Der Wechsel der Anzeigegeschwindigkeit startet die Instrumente neu. Wenn sie Messdaten von über 10 min enthalten, wird nun eine Warnung ausgegeben, in welcher der Vorgang ggf. noch abgebrochen werden kann.
      • Wird ein zweiter InnoMaster gestartet, wird darauf hingewiesen, dass nur eine Instanz laufen kann und der aktuell laufende InnoMaster in den Vordergrund geholt wird. Befand sich der InnoMaster dabei minimiert im SystemTray, konnte er durch Betätigung des Minimieren-Buttons nicht sofort dorthin zurückgesandt werden. Dies ist nun möglich.
    • InnoMaster RT: Ein seltenes Synchronisationsproblem bei Verwendung mehrerer InnoBeamer wurde gelöst.
    • Berichte:
      • Für Berichtselemente kann die alphabetische Sortierung nun auch ausgeschaltet werden. Die Reihenfolge kann nun nach eigenem Ermessen gestaltet werden durch Ziehen mit der Maus.