•  
  • 22.06.2015 IDS Innomic GmbH

    Das Bodycheck-Experiment - Einsatz von VibroMatrix® beim Eishockey

    Sendungsaufzeichnung im Colonel-Knight-Stadion

    Die Sendung INSIDE REPORT auf Sky Sport News HD blickt hinter die Kulissen des Sports und liefert Hintergründe durch exklusive Interviews und Experten-Analysen. In der Rubrik "Iron Maik - Sport am Limit" probiert der ehemalige Fußballprofi Maik Franz exklusiv sämtliche Sportarten aus. In der Sendung vom 17.04.2015 wurde der schnelle und körperbetonte Mannschaftssport Eishockey genauer unter die Lupe genommen.

    Dafür fuhr das Team um "Iron Maik" zu den "Roten Teufeln" nach Bad Nauheim. Mit den Spielern des DEL2-Teams übte er das schnelle Laufen auf dem Eis, lernte Tore zu schießen und zu halten. Auch der körperbetonte Aspekt des Sports wurde genauer betrachtet. Im Rahmen des Bodycheck-Experiments sollte festgestellt werden, welche Kräfte und Beschleunigungen auf die Spieler einwirken, wenn sie gegen die Bande prallen. Die IDS Innomic GmbH wurde dazu als Messexperte vor Ort eingeladen und mit der Durchführung des Experiments betraut.

    Vorversuch

     

     

    Innerhalb von Vorversuchen wurde das Übertragungsverhalten der Bande mit Hilfe einer definierten Einwirkung vor Drehbeginn bestimmt. Zuverlässiges Messmittel bei diesem frostigen Einsatz war der InnoBeamer C6_Fusion. Seine serienmäßige Stativaufstellung erlaubte den Messtechnikern freie Hände und die volle Konzentration auf die Messdurchführung. Das VibroMatrix-System wurde passend eingestellt und dann ging es auch schon los.

    Das Experiment mit Spielerbeteiligung erfolgte in zwei Durchgängen. Zuerst stand der Spieler, welcher von einem Gegner verdrängt werden sollte, in einem Abstand von 50cm zur Bande. Die eingesetzte Messtechnik ermittelte hierbei eine durchschnittliche Einwirkung vom 3,6 fachen der Erdbeschleunigung auf den gesamten Körper bei einer Aufprallkraft von 3174 N. Dies ist in etwa die gleiche Kraft, welche drei 120 kg schwere Menschen ausüben, die sich gemeinsam auf den Spieler legen.

    Im zweiten Durchgang stand dann der Spieler direkt an der Bande ohne jeglichen Abstand. Die gemessene Aufprallkraft und Beschleunigung betrug in diesem Durchgang nur noch ein Zehntel dessen, was im ersten Durchgang gemessen wurde. Das Experiment zeigte damit, dass ein Aufprall deutlich weniger Wirkung erzeugt, wenn der Spieler wenig bis gar keinen Abstand zur Bande hat.

    Die Messungen stimmen genau mit seinen Erfahrungen überein, gab der Eishockey-Profi im Interview zu Protokoll. Abschließender Tipp aus der Sendung: Wird ein Check erwartet, ist eine Position nahe der Bande die am wenigsten schmerzhafte.

    Schwingungsmessung zum Nutzen der Sportgesundheit – nur eine von vielen Anwendungen des flexiblen VibroMatrix-Messsystems.

     

    Sehen Sie hier das Video:

    Sky Sport News HD am 17.04.2015 19:00 Uhr
    Ausschnitt aus der Sendung INSIDE REPORT mit "Iron Maik - Sport am Limit"

    Das Bodycheck-Experiment:
    "Maik hat sich Messexperten eingeladen, die genau zusehen sollen, was beim Bodycheck passiert...."

     

    Mit freundlicher Genehmigung der Uptown Media UG (hb) & Co. KG